Photovoltaik-Förderungen 2016 des Klima- und Energiefonds

logo_klimafondDie Förderungen aus dem letzten Jahr wurden beibehalten:

  • Investförderung für Private/Gewerbebetriebe (bis 5 kWp)
  • Investförderung für Land-/Forstwirtschaft (5-30 kWp)

Investförderung für Private/Gewerbebetriebe/Vereine

  • Förderstart: 23. Februar 2016 (Förderende 14. Dezember 2016)
  • Förderbudget: 8,5 Millionen Euro
  • Förderpauschale:
    • 275 Euro/kWp für freistehende Anlagen und Aufdachanlagen (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)
    • 375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte Anlagen (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)
  • Errichtungszeit 12 Wochen ab Registrierung; spätestens jedoch bis 8. März 2017 (wenn Registrierung am 14. Dezember 2016 erfolgte)
  • Förderung von Gemeinschaftsanlagen: Mind. 2 Wohn- bzw. Geschäftseinheiten. Max. 5 kWp/Person; max. 30 kWp in Summe; jeder Beteiligte muss separaten Förderantrag stellen
  • Ein Antragsteller kann die Förderung für mehrere PV-Anlagen an verschiedenen Standorten beantragen (nicht aber am selben Standort)
  • Kombination mit anderen Bundes- bzw. Landesförderungen nicht möglich (keine Doppelförderung der Anlagen) – Nur der nicht geförderte Anteil darf von einer zweiten Stelle gefördert werden (außer die zweite Förderstelle negiert eine Anschlussförderung).
  • Weiterhin sind nur 5 kWp einer Anlage förderbar. Erweiterung von bestehenden Anlagen werden nicht gefördert.
  • Errichtung der Anlage erst nach erfolgter Registrierung – ansonsten Verlust der Förderung.

Den ausführlichen Förderleitfaden finden Sie hier bzw. auf der Förderhomepage www.pv.klimafonds.gv.at

Investförderung für land-/forstwirtschaftliche Betriebe

Gefördert werden netzgekoppelte PV-Anlagen für land- und forstwirtschaftliche Betriebe mit einer Leistung größer 5 und bis inkl. 30 kWp. Die Anlage kann dabei auf Gebäuden (Betriebs- oder Wohngebäude) oder auf bereits versiegelten Grundstücken errichtet werde.

  • Förderstart: 23. Februar 2016 (Förderende 15. November 2016)
  • Förderbudget: 6,6 Millionen Euro
  • Förderpauschale:
    • 275 Euro/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen (max. jedoch 40 % der anerkennbaren Investkosten)
    • 375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen (max. jedoch 40 % der anerkennbaren Investkosten)

Antragsberechtigt sind alle land- und forstwirtschaftliche Betriebe mit entsprechender Betriebsnummer LFBIS, unabhängig von der Gemeindegröße. Die Förderwürdigkeit der Projekte entscheidet sich anhand der erreichten Punkteanzahl des Projektes: Um eine Förderung zu erhalten ist bei den Auswahlkriterien eine Mindestpunktezahl von 5 zu erreichen.

Die Reihung der Projekte erfolgt nach erreichter Punkteanzahl – bei Gleichstand haben die Projekte mit Stromspeicher Vorrang, danach entscheidet das Einreichdatum.

Für die Auswahlrunden gelten folgende Fristen:

  • 11. April 2016, 12:00 Uhr
  • 13. Juni 2016, 12:00 Uhr
  • 12. August 2016, 12:00 Uhr
  • 03. Oktober 2016, 12:00 Uhr
  • 15.November 2016, 12:00 Uhr

Die Anlagenerrichtung muss innerhalb von 6 Monaten ab Förderzusage erfolgen.

Eine Doppelförderung durch andere Bundes- bzw. Gemeindeförderungen sind nicht möglich.

Vereinbaren Sie gleich jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch …

Kontakt »
2017-03-10T20:47:39+00:00