PV-Tarifförderung 2019

Die ersten Informationen zur Tarifförderung 2019 von PV-Anlagen gibt es bereits: 

  • Förderanträge können ab 9. Jänner 2019, 17 Uhr eingebracht werden.
  • Anträge sind ausschließlich über die OeMAG-Homepage (www.oem-ag.at) möglich.
  • Anträge die vom 9. bis zum 16. Jänner 2019 bei der Ökostromabwicklungsstelle (OeMAG) einlangen, werden nach der Höhe des bei der Antragstellung angegebenen Eigenversorgungsanteils gereiht, wobei ein höherer Eigenversorgungsanteil zu einer Vorreihung führt. Bei gleichem Rang entscheidet der Zeitpunkt der Antragstellung.
  • Die Antragstellung erfolgt wieder in  zwei Schritten:
    • 1. Sie lösen ein „Ticket“, um die grundlegenden Daten einzugeben.
    • 2. Frühestens 18 Stunden nach der Ziehung des Tickets kann im zweiten Schritt der Förderantrag vervollständigt werden („Login mit Ticket“). Für diesen zweiten Schritt haben Sie 168 Stunden (7 Tage) Zeit. Den genauen Zeitraum für die Vervollständigung Ihres Tickets finden Sie in der Ticket-Bestätigungsmail bzw. auf Ihrem Bildschirm nach erfolgreicher Ticketziehung.
  • Die  Einspeisetarife für Ökostrom aus Photovoltaikanlagen (siehe § 6 Ökostrom-Einspeisetarifverordnung 2018) mit einer Engpassleistung von über 5 kWp bis 200 kWp, die ausschließlich an oder auf einem Gebäude angebracht sind, werden wie folgt festgesetzt:
    • Antragstellung und Vertragsabschluss im Jahr 2019 ==> 7,67 Cent/kWh
  • Als Investitionsförderung für die Errichtung werden zusätzlich 30% der Errichtungskosten (bezogen auf die Engpassleistung der Anlage), höchstens jedoch ein Betrag in Höhe von 250 Euro/kWp gewährt. Der erforderliche Nachweis der Investitionskosten erfolgt durch die Vorlage der Rechnungen über die für die Errichtung notwendigen Kosten an die Ökostromabwicklungsstelle (OeMAG) längstens sechs Monate nach Inbetriebnahme.

Der detaillierte Leitfaden zur Antragstellung folgt in den nächsten Tagen.
Die Informationen sind auch Nachzulesen unter www.oem-ag.at/de/neues.

 

2018-12-04T12:06:38+00:00