FAQ 2017-03-10T20:47:35+00:00

Häufig gestellte Fragen

Artikel im i-magazin

Infrarotheizungen von easyTherm entsprechen im Infrarot C-Bereich ungefähr der Sonnenwärme und sind daher behaglich und gesundheitsförderlich.

Darüber hinaus attestiert die Universität Graz die Elektrosmogfreiheit von easyTherm Infrarotheizungen.

Eine TÜV-Typenprüfung der easyTherm Heizungen (Personen- und Gerätesicherheit) sichert die Unbedenklichkeit in allen Abstrahlungen der easyTherm Infrarotheizungen ab.

Die Infrarotheizung ist sowohl zur Wand-, als auch zur Deckenmontage geeignet. Dafür gibt es spezielle Montagesets. Es gibt auch Unterputz-Einbaukästen, sodass die Infrarotheizungen im Anschluss flächenbündig mit der Wand/Decke eingebaut sind. Wir bestimmen zusammen mit Ihnen, wo die Infrarotheizungen am besten montiert werden können und sollten.
Als Weltneuheit bieten wir unser neues Produkt easyPlan an: Unterputz Infrarotheizung.
Diese unglaublich hohe Einsparung wurde in einer entsprechenden Studie der Technischen Universität Kaiserslautern festgestellt. Bisherige Erfahrungswerte von Kunden berichten ebenfalls von sehr großen Einsparungen. Das Geheimnis liegt im Zusammenspiel gleiche mehrerer Faktoren, wie die optimale Wirksamkeit (die beschreibt, wie stark sich das Wärmeempfinden beim menschlichen Körper einstellt), dem richtigen Spektrum von Infrarotwellen, der Tatsache, dass bei geringerer Raumtemperatur natürlich auch weniger über Wärmeverluste (wie schlechter Dämmung) im Vergleich zu Zentralheizungen verloren geht, der physiologisch passenden Temperaturverteilung im Raum (warme Füße) und der Tatsache, dass bei einem Luftaustausch (undichte Gebäudehülle oder durch Lüften) weniger Wärmeenergie verloren geht, weil die Lufttemperatur bei Wärmewellen geringer sein kann, als bei Zentralheizungen. Natürlich sind auch viele konstruktions- und produktionstechnische Details dafür verantwortlich, die beispielsweise bewirken, dass ca. 96% der Wärmewellen frontseitig (also in den Raum hinein) abgegeben werden. Abstrahlungen nach hinten (zur Wand/Decke hin) wären schon wieder Verluste …
Ja! Öl- und Gasreserven gehen zu Neige und die Preise werden immer weiter ansteigen. Andere Heizformen belasten die Umwelt oder haben weitere große Nachteile. Heizen mit Strom ist die einzige, sinnvolle Alternative, da dies die einzige Energieform ist, die direkt über Windkraft oder Photovoltaik auf Ihrem Haus beziehungsweise in Ihrer Umgebung als Ökostrom erzeugt werden kann. Damit ergibt sich eine absolute Unabhängigkeit von zukünftigen Rohstofflieferungen. Wird mit diesem Strom eine Heizung betrieben, ist es dennoch wichtig, auf den Stromverbrauch und die Energieeffizienz der Stromheizung zu achten. Bei alten Nachtspeicherheizungen handelt es sich z.B. um ein Auslaufmodell (Verbot in Deutschland) und hat viele Nachteile (hohe Stromkosten, antizyklischer, d.h dem menschlichen Wärmebedarf gegenläufiger Betrieb, geringe Effizienz).
Infrarotheizungen kombiniert mit Ökostrom (z.B. durch Photovoltaik-Anlagen) ergeben eine CO2- neutrale Energiequelle und können zur Energieautarkie des Haushaltes führen.
easyTherm ist Qualitätsanbieter und Technologieführer. Die Technologie von easyTherm ist einzigartig. Dadurch ergeben sich signifikante Unterschiede:

Die Wirksamkeit der easyTherm Infrarotheizungen ist ungeschlagen: dadurch sparen Sie Strom und Kosten
Die Infrarotheizungen sind elektrosmogfrei
Die Infrarotheizung ist sicher. Die Oberflächentemperatur beträgt z.B. nur 85° und es besteht somit keine Verbrennungsgefahr.
Die Infrarotheizungen sind langlebig und haben 5 Jahre Garantie. Das können wir uns aufgrund der exzellenten Materialauswahl und der präzisen Verarbeitung für Sie „leisten“.
Wir sind für Sie da! Wir bieten eine kompetente Beratung und Vorführung der Infrarotheizungen – auch bei Ihnen zu Hause.

Nein, bei 85 Grad besteht keine Verbrennungsgefahr. Sie können die Hände gefahrlos auf die Infrarotheizung legen und es sind keine Rötung oder Verbrennungserscheinungen sichtbar. Daher können die Paneele auch bedenkenlos überall im Handbereich (also der Bereich, der ohne Hilfsmittel wie Leitern einfach berührbar ist) montiert werden – auch in Haushalten mit Kindern oder Haustieren.

Die easyTherm Infrarotheizungen unterliegen den strengen TÜV-Richtlinien.
Auf dem Markt werden Infrarotheizungen mit einer Oberflächentemperatur von 60 bis über 120 Grad angeboten. Infrarotheizungen mit hohen Oberflächentemperaturen dürfen nur im Deckenbereich installiert werden. Die hohen Temperaturen werden benötigt, um die nötige Strahlungswärme zu erzeugen.
Bei den easyTherm Paneelen ist die Strahlungswärme trotz geringer Oberflächentemperatur herausragend.

Derzeit sind Infrarotheizungen noch relativ unbekannt und befinden sich in der Aufbauphase.
Alle, die unsere Geräte kennen und fühlen lernen, sind begeistert. easyTherm Infrarotheizungen gibt es seit 2010 und die Zahl der zufriedenen Kunden steigt stetig.
Wir verstehen uns als Qualitätsanbieter und möchten mit unseren Kunden zusammen die beste Lösung erarbeiten. Optimale Auslegung durch unsere Fachberater ist dabei sehr wichtig. Wir sind auch der Überzeugung, dass Sie die angenehme Wärme der Infrarotheizungen persönlich spüren sollten – damit klären sich dann schon viele Fragen. easyTherm differenziert sich nicht über den Preis, sondern über Qualität – Technologieführerschaft – Infrarotheizungen zum Anfassen – persönliche Beratung und Betreuung.
Wir können Ihnen auf alle Fragen rund um das Thema Infrarotheizungen etc. Auskunft geben.
Fühlen Sie sich frei uns zu kontaktieren.
persönliche Vorführung, Beratung und Verkauf österreichweit.
Schauraum in Unterwart (Burgenland) beim easyTherm Werk; weitere Schauräume in Wien
Einige Interessenten fragen, wieso – im Vergleich zur Konkurrenz – unsere Preise teilweise höher sind.

Was sagen wir dazu?
Unsere Produkte werden in sorgfältiger Handarbeit zu 100% in Österreich einzeln hergestellt. Bei den eingesetzten Materialen handelt es sich ausschließlich um Qualitätsprodukte, die speziell für easyTherm gefertigt werden; teilweise von namhaften Instituten wie Fraunhofer. Alle Produkte unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle, bevor Sie unser Werk verlassen.

Dadurch können wir unter Garantie nicht der günstigste Anbieter sein und das ist auch nicht unser Ziel.

Wir geben aber auf unsere Infrarotheizungen 5 Jahre Garantie. Sie erhalten auch garantiert eine kompetente, individuelle Beratung sowie eine Betreuung nach dem Kauf.
Für uns endet der Service nicht mit dem Kauf unserer Produkte.

Unser Ziel ist es, dass Sie mit unseren Produkten zufrieden sind und Sie sich mit unseren Infrarotheizungen bei gesunder Wärme wohlfühlen und dabei noch Kosten sparen können. So zählt beim Einsatz als Heizung nicht nur die Investition zu den Kosten sondern auch der Aufwand für Wartung/Service und der Verbrauch selbst. Dabei ist easyTherm besonders sparsam und die Investition wird sich rasch amortisieren.

Und wenn Sie zufrieden sind, dann freuen wir uns über eine Weiterempfehlung.

Das easyTherm Team

Bei der Anschaffung einer Heizung sollte man nicht nur auf die Anschaffungskosten achten, sondern auch vermehrt auf Neben- und Wartungskosten.

Neben- und Wartungskosten von Heizungen sind bei vielen Heizungssystemen oft sehr hoch.

Bei easyTherm Infrarotheizungen entfallen sowohl Nebenkosten als auch Wartungskosten.

Aufgrund steigender Öl- und Gaspreise treten die Verbrauchskosten von Heizungen immer weiter in den Vordergrund. easyTherm Infrarotheizungen zeichnen sich durch eine hohe Wirksamkeit aus. Eine Infrarotheizung für eine empfohlene Raumgröße von ca. 20m² (bei einem Heizwärmebedarf von 66,5 kWh/m²/a) beträgt gerade einmal 500 Watt. Dieses kann natürlich je nach Wärmedämmung der Wände und Fenster und dem individuellen Nutzungsverhalten, variieren. Die Verbrauchskosten können weiterhin durch die genaue Regulierbarkeit gesenkt werden. Die direkt wirksame Wärme ermöglicht eine geringere Raumtemperatur und es besteht kein vertikales Temperaturgefälle, womit sich kein nutzloser, energiebelastender Wärmestau unter der Decke einstellt.

Optimal wäre die Kombination einer Infrarotheizung mit einer Photovoltaik-Anlage. Dadurch, dass man den Strom selbst erzeugt, besteht die Möglichkeit, unabhängig von Strompreisen zu werden.

Nein, ganz im Gegenteil.

Durch das hervorragende Vor-Rück-Verhältnis der easyTherm Infrarotheizung wird die Wand (bzw. Decke) hinter dem Gerät praktisch nicht erwärmt, was wiederum viel Energie spart.

Ja, Schimmel kann mit Infrarotheizungen verhindert werden.

Die Infrarotstrahlen erwärmen Gegenstände direkt und nicht die Luft. Die Wände sind dadurch wärmer wie die Luft, dadurch geht die Feuchtigkeit der Wände in die Luft über (vom wärmeren Gegenstand zum kälteren Gegenstand). Schimmel kann verhindert werden oder auch nachträglich (bei vorhandenem Schimmelbefall) beseitigt werden.

Das Bad kann damit beheizt werden, das Wasser hingegen nicht.
Infrarotstrahler werden mit Strom betrieben und erzeugen rötliches Licht. Es handelt sich dabei um kurzwellige Infrarotstrahlungen (Infrarot A), teilweise im sichtbaren Bereich.

Infrarotheizungen von easyTherm werden ebenfalls mit Strom betrieben, sind aber so genannte Dunkelstrahler: es handelt sich dabei um langwellige Infrarotstrahlen (Infrarot C), die tief in der Haut wirken und den Körper und Gegenstände sanft von innen nach außen erwärmen.

Infrarotstrahler sind aufgrund der eher aggressiven Wärme und der Verletzungsgefahr bei einer Montage im „Handbereich“ nicht als Einsatz einer Heizung geeignet. easyTherm hingegen schon.

Ja natürlich.

Infrarotheizungen können als Komplettheizungen für Wohnungen und Häuser verwendet werden – egal ob Neubau oder Altbau. Wichtig dafür ist eine genau Wärmebedarfsermittlung. Diese erstellen wir gerne mit Ihnen zusammen. Die Anschaffungskosten der Infrarotheizung sind im Vergleich zu anderen Heizsystemen gering (ca. die Hälfte), Wartungs- und Nebenkosten bestehen keine. Der Einbau ist einfach, schnell und sauber – es müssen keine Rohre etc. verlegt werden.

1. Heizen mit Infrarot
Infrarotheizung: IR wird von erwärmten Oberflächen abgegeben; beim durchschnittlichen menschlichen Empfinden ist bereits ab einer Oberflächentemperatur von ca. 22° eine Wärmestrahlung spürbar. Je höher die Temperatur ist, desto „spitzer“ fühlt sich die Wärmestrahlung an. IR hat 3 Unterteilungen IR-A: kurzwellig – nahe dem sichtbaren rotem Licht (700°C+); IR-B: mittelwellig (ca. 250—700°C); IR-C: langwellig (<250°C).

2. Wärmewellenheizung = IR-Heizung, da erwärmte Körper Wärmewellen (elektromagnetische Wellen = Wärmestrahlung) abgeben.

3. Quarzheizung: Quarz-Glühstäbe werden von Strom durchflossen und beginnen zu glühen und geben dabei Wärmestrahlung ab („Badezimmerstrahler“), die als sehr „spitze“ Wärme empfunden wird.

4. Halogenheizung: Ein Glühfaden, der in Halogenen (speziellen Gase) eingelagert ist, erzeigt ein Licht und Wärme („Halogenscheinwerfer).

Wodurch drückt sich die Leistungsfähigkeit eines Wärmesystems aus?
Die Leistungsfähigkeit eines Wärmesystems drückt sich nicht nur durch seine Energiezufuhr aus, sondern auch insbesondere durch seine Wirksamkeit, (vergleiche die Leistungsentfaltung eines Benzinmotors, die auch nicht nur durch seinen Spritkonsum erklärt ist). Sparsame IR-Heizungen bzw. IR-Wärmequellen sollte hauptsächlich dadurch ausgewählt werden, welche IR-Entwicklung bei welcher Leistungsaufnahme entsteht. Da zeichnen sich besonders die Wärmepaneele aus, die mit geringer elektrischer Leistung ein Maximum an Wärme entwickeln wie z.B. die Geräte von easyTherm.

Nein, Bei den Infrarotwärmewellen von easyTherm handelt es sich um Infrarot C – Wellen. Diese sind völlig unschädlich – im Gegenteil: sie wirken sogar therapeutisch und entspannend; ähnlich dem guten alten Kachelofen.

Lesen Sie mehr über Infrarotwärmewellen

Sie können die Temperatur der Infrarotheizungen bequem über eine Funksteuerung genau nach Ihrem Bedarf regeln. Bei den Steuerungen können Sie dabei verschiedene Programme wählen, wann Ihre Infrarotheizung aktiviert werden soll. (Tages- oder Wochenprogramm, Urlaubsprogramm etc.). Sollten Sie einmal spontan von unterwegs Ihre Heizung aktivieren wollen (z.B. in Ihrem Gartenhaus) können Sie dieses auch bequem per Handy tun. Diese genaue Regulierbarkeit hilft Ihnen weiter, Heizkosten zu sparen.
Elektrosmog kann sich schädlich auf den menschlichen Organismus auswirken. Bei der Vielzahl von Infrarotheizungen, die heute auf dem Markt angeboten werden, sollte u.a. die Strahlungsbelastung/Elektrosmog entscheidend für die Kaufentscheidung einer Infrarotheizung sein.

easyTherm Infrarotheizungen zeichnen sich dabei sogar durch Elektrosmogfreiheit aus – es besteht somit keine schädliche Strahlungsbelastung. Dieses ist einem Gutachten der TU Graz belegt und kann auf Wunsch angefordert werden.

Produkte, die in der Reichweite von Kindern sind, bedürfen besonderer Anstrengung, die Produktsicherheit zu gewährleisten. easyTherm Infrarotheizungen können an der Wand, in der Reichweite von Kindern montiert werden und müssen deswegen strenge Sicherheitskriterien für Herstellung und Prüfung erfüllen. Bei Heizungen steht v.a. die Verbrennungsgefahr im Vordergrund. easyTherm Infrarotheizungen sind TÜV-geprüft und erreichen eine maximale Oberflächentemperatur von 85 Grad, womit Verbrennungen und Brandblasen ausgeschlossen werden können.

Weiterhin gibt es bei easyTherm Infrarotheizungen keine scharfen Kanten oder Ecken, so dass auch hier keine Verletzungsgefahr besteht.

easyTherm Infrarotheizungen sind frei von Kunststoffen und Elektrosmog, so dass auch gesundheitlich keinerlei Bedenken bestehen, sondern im Gegenteil:

das gesunde Raumklima kann förderlich auf die Gesundheit Ihrer Kinder wirken. Nicht zuletzt ist zu erwähnen, dass easyTherm im hochsensiblen klinischen und Operationsbereich von Krankenhäusern zugelassen ist.

easyTherm Infrarotheizungen werden seit 2006 in einer Trocknungsanlage bei Magna-Steyr eingesetzt. Dieser Einsatz im industriellen Bereich im Drei-Schicht-Betrieb unter harten Industriebedingungen entspricht einer Nutzungsdauer von mehr als 20 Jahren im privaten Bereich.

Alle easyTherm Infrarotheizungen haben nach dieser Zeit volle Wirksamkeit. Es gibt keinerlei Ausfälle. Neben- und Wartungskosten sind keine angefallen.

Lesen Sie mehr über die Langlebigkeit von Infrarotheizungen

Infrarotheizungen werden mit Strom betrieben, sind aber keine Direktheizungen:

Montieren – Einstecken – Fertig!

Das Vorbild bei der Entwicklung von Infrarotheizungen war die Sonne: die Infrarotwärmewellen erwärmen dabei Menschen und Gegenstände direkt. Neben diesen Primärwellen direkt von der Infrarotheizung entstehen dadurch auch Sekundärwellen über die Wände und andere Gegenstände im Raum. Sie fühlen sich daher rundum wohl, denn aus allen Raumrichtungen kommen behagliche Wärmewellen für warme Füße und kühleren Kopf. Darüber hinaus gelangt Feuchtigkeit aus der Wand in die Luft, die ja gerade in der kühleren Jahreszeit nicht austrocknen soll, damit unsere Atemwege gesund bleiben.